Geschichte der VNG-Gruppe

Die Wurzeln der VNG AG liegen seit mehr als 50 Jahren in Ostdeutschland. Hier wurde 1958 die „Technische Leitung Ferngas“ als Direktionsbereich des Stromversorgers VEB Verbundnetz West in Dessau gegründet. Am 29. Juni 1990 folgte im Zuge der deutsch-deutschen Wirtschafts- und Währungsunion die Gründung der VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft (VNG AG) in Leipzig, als erstes vollständig privatisiertes Unternehmen Ostdeutschlands.
Januar 1969

Die Direktion Gas des VEB Verbundnetz Berlin wird eigenständig als VEB Verbundnetz Gas.

Mai 1968

Regierungsabkommen zwischen der UdSSR und der DDR wird verabschiedet, in dem auch der Import russischen Erdgases vereinbart wird.

Juli 1963

Zusammenführen der VEB Verbundnetz Ost, Verbundnetz West und Verbundnetz Mitte zum VEB Verbundnetz Berlin. Die "Technische Leitung Ferngas" wird Direktion Gas dieses Betriebes.

Juli 1958

Der West Dessau bildet in Leipzig die "Technische Leitung Ferngas".

Februar 1958

Bildung der Vereinigung volkseigener Betriebe (VVB) Verbundwirtschaft, der die VEB Verbundnetz Ost, Verbundnetz West und Verbundnetz Mitte unterstellt waren. Die Ferngasleitungen wurden dem Verbundnetz West zugeordnet.